9. Woche

Nun hat schon die 9. Woche begonnen und damit naht der Tag des Abschieds. Die Welpen sind schon 5 kg schwer

und platzen vor Tatendrang. Dabei wird auch gemeinsam Mist gemacht und das Ein oder Andere geht zu Bruch. Sie sind aber so liebenswert und knuddelig, dass man ihnen nicht böse sein kann.

Da sie nun geimpft sind, kann man auch Ausflüge mit ihnen machen.

Wir sind zur befreundeten Eurasierzuchtstätte Brandheide gefahren, die gleichzeitig auch Hundeschule ist.

Dort haben die Welpen durchs Gitter zugesehen, wie eine Welpenstunde stattfindet. Sie waren sehr interessiert und hätten am liebsten die Truppe aufgemischt.

Wir wollen mitmachen

Hinter Gittern

Unter Aufsicht dürfen sie täglich nun auch in den Gartenteil jenseits des Welpengartens.

Für die Welpen ist es wie eine Expedition ins Unbekannte, ein willkommenes Abenteuer.

Sie finden ein Förmchen

Arika gefällt das Moos

Aturo möchte gar nicht mehr zurück ins Haus

Adelio untersucht den Hibiscus

Apoldi pirscht durchs Unterholz

Nach ihren Eroberungszügen sind sie wieder Aponis kleine Babys

Agaton braucht was zum Beißen

Abilio düst durchs Brombeerdickicht

Ende der Woche werden die Welpen an ihre neuen Hundehalter abgegeben. Und so liegt nun ein Hauch von Wehmut über den letzten Tagen

Vor der Abgabe gibt es aber nochmal Ausflüge in die Natur, was alle Welpen genießen

Aturo

Apoldi

Agaton

Adelio

Abilio

Arika

Abschied ? Das hört sich traurig an. Ich habe aber gehört, dass eine sehr nette Familie schon sehnsüchtig auf mich wartet

Viel zu schnell kam der Tag des Abschieds

Abilio (Bosse) wird zukünftig in

Bielefeld sein neues Zuhause haben

Agaton (Anton) hat seine Familie in Lilienthal bei Bremen gefunden

Aturo wohnt in Sandhausen auf einem ehemaligen Bauernhof

Apoldi lebt mit seiner neuen Familie in Bergheim

Adelio (Bruno ) lebt in Frankfurt und darf mit zur Arbeit ins Büro

Arika bleibt bei der Züchterfamilie und ihrer Mama Aponi und hofft, ihre Brüder bald mal wieder zu sehen